Das hässliche Gesicht Istanbuls

Kaum zurück von einer Reise in den Südosten der Türkei hat mich Istanbul unsanft empfangen. Tränengas wehte durch die Luft, als ich gestern zur Istiklal Caddesi ging, um herauszufinden, was aus dem Emek-Kino geworden ist, um dessen Erhalt so viele Istanbuler gekämpft hatten. Ich hatte nämlich während des Aufenthalts in Diyarbakır im Fernsehen Weiterlesen

Fehler und Versagen türkischer Geheimdienste

In meinem Blog aus Istanbul soll es diesmal um die Rolle der türkischen Sicherheitsbehörden beim Doppelanschlag von Reyhanlı am 11. Mai gehen. Es mehren sich nämlich die Hinweise auf ein Versagen des türkischen Geheimdienstes und des Sicherheitsdienstes der Polizei. Der Geheimdienst MIT soll laut einem durchgesickerten Bericht bereits zwei Wochen vor dem Doppelanschlag Weiterlesen

Reyhanlı und die Folgen

Dieser Blog soll hauptsächlich von Istanbul handeln, aber auch Istanbul kann nicht ignorieren, was im Rest der Türkei vor sich geht. Noch immer ist der furchtbare Terroranschlag von Reyhanlı das wichtigste Thema in der Türkei (und ohnehin ist die Türkei ja dieses Mal nicht am Eurovision Song Contest Weiterlesen

Der Anschlag von Reyhanlı

Ein furchtbarer Terroranschlag hat sich ereignet. Die Ausläufer des politischen Bebens, das der Doppelanschlag von Reyhanlı auslöste, waren bis nach Istanbul zu spüren. Am Sonntag danach wurden nicht nur der Taksim-Platz, sondern auch die Istiklal Caddesi mit massiven Polizeikräften geschützt, und der Grund dafür waren nicht nur Weiterlesen

Was der Türke so trinkt

Der türkische Premier Tayyip Erdoğan ist, wie es sich für einen frommen Muslim ziemt, kein Freund berauschender Getränke. Als kürzlich in Istanbul eine Konferenz über globale Alkoholpolitik tagte, nutzte er die Gelegenheit zu einer Brandrede: „Das Nationalgetränk der Türken ist Ayran, nicht Bier“, sagte er und empfahl Weiterlesen

„Nazi-Braut“ in „Hitler-Pose“

Der Prozessbeginn um die Mordserie der NSU-Terroristen in München erregte in der Türkei erwartungsgemäß großes Aufsehen. Fast alle Zeitungen berichteten über den Prozessbeginn auf der ersten Seite und zeigten sich überrascht vom Verhalten der Hauptangeklagten Beate Zschäpe, das sie als Weiterlesen

Der Bosporus im Nebel

Der Sonnabend war einer dieser berüchtigten Tage, an denen direkt am Bosporus wohnende Istanbuler Angst haben, dass einer die Meerenge passierenden Riesentanker sich aus Versehen in ihr Haus bohrt – weil der Käpt’n im Nebel den Überblick verliert. Einer dieser mystischen Nebeltage mitten im schönsten Sonnenschein. Wir hatten uns für den freien Tag eigentlich vorgenommen, endlich mal die lange Bosporustour Weiterlesen

Der 1. Mai in Istanbul

Polizeisirenen weckten mich gestern morgen. Doch als ich aus dem Fenster schaute, wirkte die Istanbuler Welt viel friedlicher und ruhiger als sonst. Auf dem Bosporus fuhren keine Fähren, es gab so gut wie keinen Autoverkehr, und die Grundschule gegenüber hatte keinen Fahnenappell. Allerdings brausten Hubschrauber in der Luft. Da fiel mir ein, dass es der 1. Mai war. Den Kampftag der Arbeiterklasse Weiterlesen