Flüchtlinge, Fußballfans und ein zerstörter Fischmarkt

Kürzlich war ich fünf Tage im Nordirak, um mich dort über die Lage von Binnen- und Syrienflüchtlingen zu informieren. Die Autonome Region Kurdistan im Nordirak hat rund acht Millionen Einwohner, die inzwischen fast zwei Millionen Flüchtlinge aufgenommen haben. Die Türkei hat rund 2,5 Millionen heimatvertriebene Syrer Weiterlesen

Post to Twitter

1. Mai in Istanbul – Rollkoffer, Blumen, Tränengas

Nun habe ich das Tränengas aus meinen Haaren gewaschen und damit auch die Erinnerung getilgt an all jene Istanbuler Demonstrationstage, die der Geruch unweigerlich mit sich bringt. Gegen alle Vernunft hatte ich gehofft, dass der heutige 1. Mai friedlich verlaufen möge, aber natürlich hat er mir den Gefallen nicht getan. Genauer, die Polizei tat es nicht, zumindest Weiterlesen

Post to Twitter

Der 1. Mai in Istanbul (mit vielen Fotos)

Der heutige 1. Mai in Istanbul war wie erwartet von schweren Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei geprägt. Jetzt, wo ich dies hier schreibe, gehen die beiden Seiten noch immer in den Vierteln Okmeydani und Gazi aufeinander los, weitab vom Taksim-Platz, um den heute Weiterlesen

Post to Twitter

Protest und Krawall in Istanbuler Fußballstadien

Nach den Krawallen beim Istanbuler Fußballderby zwischen Beşiktaş und Galatasaray am vergangenen Sonntag hatte ich zum ersten Mal in meiner langen journalistischen Karriere die Ehre, einen Aufmacher für die Sportseite zu liefern. Zugegeben, es ging weniger um Fußball als um Weiterlesen

Post to Twitter

The Wall in Istanbul

Es war ein Trip in die Vergangenheit, der sich sehr gegenwärtig anfühlte. Vorgestern, am Sonntag, trat Roger Waters mit seiner Band und seiner Show „The Wall“ im Stadion der Istanbuler Technischen Universität (ITÜ) auf. Der ehemalige Bassist und Frontmann von Pink Floyd lieferte Weiterlesen

Post to Twitter

Der Bosporus im Nebel

Der Sonnabend war einer dieser berüchtigten Tage, an denen direkt am Bosporus wohnende Istanbuler Angst haben, dass einer die Meerenge passierenden Riesentanker sich aus Versehen in ihr Haus bohrt – weil der Käpt’n im Nebel den Überblick verliert. Einer dieser mystischen Nebeltage mitten im schönsten Sonnenschein. Wir hatten uns für den freien Tag eigentlich vorgenommen, endlich mal die lange Bosporustour Weiterlesen

Post to Twitter

Der 1. Mai in Istanbul

Polizeisirenen weckten mich gestern morgen. Doch als ich aus dem Fenster schaute, wirkte die Istanbuler Welt viel friedlicher und ruhiger als sonst. Auf dem Bosporus fuhren keine Fähren, es gab so gut wie keinen Autoverkehr, und die Grundschule gegenüber hatte keinen Fahnenappell. Allerdings brausten Hubschrauber in der Luft. Da fiel mir ein, dass es der 1. Mai war. Den Kampftag der Arbeiterklasse Weiterlesen

Post to Twitter