Der 1. Mai in Istanbul

Polizeisirenen weckten mich gestern morgen. Doch als ich aus dem Fenster schaute, wirkte die Istanbuler Welt viel friedlicher und ruhiger als sonst. Auf dem Bosporus fuhren keine Fähren, es gab so gut wie keinen Autoverkehr, und die Grundschule gegenüber hatte keinen Fahnenappell. Allerdings brausten Hubschrauber in der Luft. Da fiel mir ein, dass es der 1. Mai war. Den Kampftag der Arbeiterklasse Weiterlesen